Montag, 28. Januar 2013

Ich war kurz in der Küche....

... und habe ein Brot gebacken. Okay, eine kleine Vorbereitung dafür habe ich schon gestern Abend getroffen, damit ich heute gleich loslegen kann.
Dieses Rezept habe ich vor ein oder zwei Jahren in den Tiefen des WWW gefunden und es direkt ausprobiert und seitdem steht es auf unserer Hitliste ganz oben.

Als Erstes steht das Teiganrühren auf der Arbeitsliste.
Dafür nehmt ihr:

700ml lauwarmes Wasser, fügt einen 1/2 Würfel Hefe dazu und löst die Hefe im Wasser durch Rühren auf.


Anschließend vermischt ihr 500g Mehl (Typ 405 oder 550) ,500g Weizenvollkornmehl und 21 g Salz
miteinander in einer großen Plastikschüssel.


Danach fügt ihr das Hefewasser der Mehlmischung zu und verrührt alles gut mit einem Rührlöffel. Ihr müsst nicht kneten.



Dann deckt ihr die Schüssel mit Frischhaltefolie oder einem aufgeschnittenen Plastikbeutel ab und macht bspw. ein großes Gummiband um den Schüsselrand, damit die Schüssel abgedichtet ist.


Und nun ab in den Kühlschrank damit. Ja, ihr habe richtig gelesen IN DEN KÜHLSCHRANK :-) Der Teig sollte mindestens 8 Stunden, besser über Nacht im Kühlschrank verbleiben.

Nach 8 Stunden oder wie bei mir heute morgen nehmt ihr die Schüssel aus dem Kühlschrank. Dann knetet ihr den Teig kurz durch, nach Belieben füge ich dann Körner (Sonnenblumenkerne, Kürbiskerne, Leinsamen, Sesam, etc.) bei und knete die Körner unter.
Dann teile ich den Teig in zwei Hälften und forme daraus ein Brotlaib oder mache einen langen Teigstrang und verdrehe diesen in sich. Zum Schluss schneide ich noch mit einem scharfen Messer ein bis zweimal in den Laib, damit es seitlich nciht aufplatzt.


Nun darf der Teig für 15 Min. kurz auf einem Backblech ausruhen, Backpapier darunter nicht vergessen :-)
Dem Backofen könnt ihr jetzt schon mal mit 220°C auf Ober-und Unterhitze richtig einheizen,  Nach der kurzen Ruhephase könnt ihr das Blech in den Ofen schieben und eine mit Wasser befüllte feuerfeste Schale auf den Backofenboden stellen.
Jetzt darf das Brot bei 220° für 25-30 Min. backen und anschließend noch weiter 20-25 Minuten bei 200°C.


Nach dem Backen das Brot auskühlen lassen, ich nehme es dann immer vom Backpapier runter, damit es von unten nicht feucht wird und lege es auf das Backofenrost.

Guten Appetitt!!!



Viel Spaß beim Ausprobieren.

Liebe Grüße,
Sandra

1 Kommentar:

  1. Hallo liebe Sandra,
    das sieht unglaublich lecker aus!
    Das muss ich mir wohl gleich abspeichern ;-)
    Einen schönen Abend wünsche ich dir!
    Viele liebe Grüsse
    Karolina

    AntwortenLöschen

Hallo, es freut mich, dass Du Dir Zeit nimmst und einen Kommentar hinterlassen möchtest.

Liebe Grüße,
Sandra