Sonntag, 31. März 2013

Frohe Ostern




Ich wünsche Euch ein frohes Osterfest, gemeinsame Zeit mit Euren Lieben und viel Spaß beim Eiersuchen...

Liebe Grüße,
Sandra

Mittwoch, 27. März 2013

MeMadeMittwoch

Die Tage rennen so dahin... und es ist schon wieder Mittwoch...
Das ich den Rockschnitt AMY liebe, ist sicher schon bekannt und genug kann man von denen auch nicht haben... so zeige ich Euch eben schon wieder eine AMY.
Genäht habe ich diesen Rock im vergangenem Monat und habe ihn HIER detailliert beschrieben.

Material: Feincord und Samtband von Stof&Stil
Schnitt: Ebook AMY
Was die anderen Mädels für sich genäht, gestrickt oder gehäkelt haben, zeigen sie HIER. Viel Spaß beim Schauen.
Liebe Grüße,
Sandra

Dienstag, 26. März 2013

Mein neuer Kapuzensweater

Ich finde die Kapuzenshirts von Dana wunderschön, leider gibt es dafür keinen käuflichen Schnitt. Daraufhin habe ich mir die Fotos angeschaut, mit der Frage, wie wird das Bündchen mit den Tascheneingriffen genäht, denn ich wollte auch solch einen Kapuzenpullover.
Im Dezember habe ich dann über  Conny von Stoffsucht nochmal diesen wunderbar weichen Sweat von Sanetta gekauft, den ich schon bei meiner Sweatlongjacke vernäht habe. Nun lag der Stoff in meinem Nähzimmer und schrie nach seiner Verarbeitung. Letzte Woche Donnerstag bin ich dem Stoff mit der Schere zu Leibe gerückt und Freitag beim Nähtreffen habe ich den Sweater fast fertig genäht, es fehlten nur noch ein Ärmelbündchen und das Label. Dies habe ich nun erledigt- jipieh!!
Als Basisschnitt habe ich mir Fanö ohne Passe und Kräuselung ausgeguckt, die Vorder-und Rückenteile um ca. 3cm verlängert und dann das Bündchen aus Sweat zugeschnitten, die Eingriffe für die Taschen angeschnitten, von Amelia die Kapuze genommen und fertig waren die Schnittteile für meinen ersehnten Sweater.
Ich bin begeistert, dass das Kapuzensweaterprojekt ohne ein Probeteil geklappt hat, ich liebe das Teilchen schon jetzt!!

 
 


Material: Sweat von Sanetta und Stretchjersey von Stenzo
Schnitt: Mix aus Fanö, Amelia und ein wenig Freestyle- Kreation


Liebe Grüße,
Sandra

Montag, 25. März 2013

Lunchbag

Ich nehme zur Arbeit immer mein Essen mit, da es dort keine Kantinenversorgung gibt. Bisher hatte ich das Essen immer in einer einfachen Plastiktüte oder in Tupperdosen mitgenommen. Aber ganz ehrlich... schön sah das nicht aus. So habe ich eine freie halbe Stunde genutzt, um Wachstuch aus dem Vorrat zu holen und mir fix ein Lunchbag zu nähen. Mein Lunchbag ist 23cm hoch x 23cm breit und der Boden hat die Maße 10cm x 23cm.
Nun kann ich mein Essen in einer schönen Verpackung mitnehmen und habe alles beisammen. Zum Verschließen benutze ich zwei Klammern, die ich mit Wachstuchstreifen beklebt habe.

Material: Wachstuch von Kleinkariert
Schnitt: Eigenbau


Liebe Grüße,
Sandra


Sonntag, 24. März 2013

Nachlese zu unserem Nähtreffen

Am Freitagabend haben sich acht nähwütige Mädels zu unserem Nähtreffen eingefunden,
darunter waren auch vier andere Bloggerinnen und zwar Sonja, Nadine, Andrea und Uschii ;-)
Wir haben genäht, uns ausgetauscht, herzerfrischenden Geschichten gelauscht und gelacht, und wie immer gegessen...
Der Abend war für mich wie immer schön, ich finde es toll, gemeinsam zu nähen, auch wenn es nicht so produktiv ist, als wenn man alleine näht. Aber den Austauch über unser Hobby finde ich einfach klasse!!
Genäht habe ich auch, ein, zwei Nähte sind noch zu machen, dann kann ich Euch mein neues Kleidungsstück zeigen und ratet mal, welches Farbe das wohl hat...
leider habe ich mal wieder zu wenig fotogeknipst, vielleicht haben die anderen noch ein paar Fotos mehr.

Und das war unser kleines Buffett...

Und da der Wunsch nach dem Rezept für die Whoopies mit Suchtfaktor doch recht laut war, hier das Rezept dafür...


Chocolate Whoopie Pies
(reicht für ca 8 Whoopie Pies, je nach Grösse)

Zutaten:

170g weiche Butter
150g Zucker
1 Ei (groß)
Vanille-Extrakt
60ml Buttermilch
120ml lauwarmes Wasser ODER lauwarmer Kaffee
230g Mehl
75g Backkakao
1 TL Backpulver
1/4 TL Natron
1/4 TL Salz

1.) Ofen auf 190°C Ober- und Unterhitze vorheizen, zwei Backbleche mit Backpapier versehen.
2.) Butter und Zucker schaumig rühren. Dann das Ei und die Vanille hinzufügen. Alles gut bei mittlerer Stufe vermixen.
3.) Buttermilch mit Wasser bzw. Kaffee mischen.
4.) Mehl, Kakao, Backpulver, Natron und Salz gut vermischen, evtl. sieben.
5.) Abwechselnd Buttermilch- und Mehlmischung zum Teig hinzufügen und schön verrühren.
6.) Den Teig auf die Backbleche geben. Jetzt wird es ein bisschen tricky, denn die kleinen Teilchen werden plötzlich beim Backen sehr groß. Ich empfehle deswegen, nicht mehr als 6 Stück auf ein Blech zu geben und ihnen genügend Abstand untereinander und vom Backblechrand zu geben. Sonst verbünden sich die Schokoteige zu einer großen Schokoplatte. Was vielleicht auch nicht schlecht schmecken muß, aber wenig hübsch aussieht.Ich nehme dafür gerne einen Eisportionierer.
Wer aber keinen zur Verfügung hat, kann das auch mit Esslöffeln gut bewältigen.
7.) 9-10 Minuten lang backen und vollständig auskühlen lassen.
8.) In der Zwischenzeit das Frosting zubereiten. Ich liebe Frischkäsefrosting und habe daher mein Standardrezept hierfür genutzt: 25g zimmerwarme Butter mit 50g Doppelrahm-Frischkäse und 250g Puderzucker vermischt.
9.) Frosting auf die flache Unterseite eines Whoopie Pies sprühen/streichen und dann mit einer zweiten Hälfte belegen. Wenn sie nicht sofort verzehrt werden, einfach noch mal kurz in den Kühlschrank stellen wegen des Frostings.

Viel Spaß beim Backen, bedenkt aber diese kleinen Dinger haben Suchtfaktor...

Liebe Grüße,
Sandra

Samstag, 23. März 2013

Gemeinsam an der Nähmaschine

Bei uns haben gestern die Ferien begonnen und zum Bedauern meines Sohnes hat die "beliebte" Praktikantin seine Klasse verlassen. Er hat ihr diese Tage schon einen wirklich süßen Abschiedsbrief geschrieben, den er ihr gestern gegeben hat. Ihm reichte dies als Abschiedsgeschenk nicht, irgendwas fehlte noch... und wir überlegten, was wir ihr als Kleinigkeit schenken könnten.  Er hat die Lieblingsfarbe der Praktikantin in Erfahrung gebracht. Die Entscheidungsfindung war dann nicht so einfach, da mein Sohn sehr wählerisch ist. Seine Wahl fiel letztendlich auf eine kleine Eule, die Stoffe in Rosa- und Pinktönen hat er selbst ausgesucht.
Den freien Mittwochnachmittag haben wir dann für unser Projekt genutzt.
Einige Nähte hat er an meiner Nähmaschine genäht, selbstverständlich unter meiner Anleitung und das Ausstopfen der Flügel hat er auch übernommen, den Rest habe ich übernommen.
Er ist stolz wie Bolle und die "beliebte" Praktikantin hat sich nach seinen Angaben wohl sehr über die Eule gefreut.

Hier ist nun die Eule, die mein Sohn und ich in Gemeinschaftsarbeit zusammen genäht haben.


Liebe Grüße,
Sandra

Montag, 18. März 2013

Neues für mich...

So, nun ist mal wieder ein Kleidungsstück für mich entstanden, wenn auch nur etwas Schnelles. Leider fehlt mir derzeit für größere Projekte die Zeit.
Letzte Woche habe ich die aktuelle Ottobre 02/2013 in der Hand gehabt, so richtig umgehauen hat mich diese Ausgabe allerdings nicht. Sage und schreibe ;-) zwei Modelle finde ich für mich interessant und zwar das Summer Basic- Shirt und das Knotenkleid.
Am Wochenende habe ich dann mal den Shirtschnitt kopiert, Stoff rausgesucht und gestern mal ganz fix genäht.
Meine Stoffwahl für das Summer Basic- Shirt fiel auf einen Campan- Stretchjersey von Hilco.Unglücklicherweise habe ich die Stoffempfehlung nicht gelesen... vorgeschlagen war Viscosejersey.  Durch meine Stoffwahl hat das Shirt nicht so einen schönen weichen Fall in der Hüftgegend. Bei mir standen die seitlichen Rundung richtig ab und das machte bei mir einen zusätzlichen Rettungsring und sah einfach nur komisch aus. Da ich damit definitv nicht einverstanden war, habe ich beherzt zur Schere gegriffen und die Rundungen auf beiden Seiten ein wenig begradigt. Nun bin ich zufrieden.
Da mir das Shirt dann doch ein wenig zu einfach war, habe ich noch ein Yo-Yo aus pinken unifarbenem Jersey gefertigt und mit einem bezogenem Knopf in der Mitte verziert.
Ob ich das Shirt noch mal nähen würde? Ich glaube ja, allerdings mit der vorgenommenen Änderung, da mir ansonsten die Passform gefällt.



Material: Campanstretchjersey von Hilco
Schnitt: Summer Basic in Gr.36 aus der Ottobre 02/2013



Liebe Grüße,
Sandra

Donnerstag, 14. März 2013

RUMS oder meine Kamera brauchte eine neues Täschchen

Heute zum RUMS- Tag von Frau Muddi zeige ich Euch mein neues Täschchen für meine Digitalkamera. Auch dieses Teil stand schon seit ca. sechs Monaten auf meiner To-Do- Liste, da nach einem Neukauf das alte Täschchen nicht mehr passte.. naja und schön war es auch nicht...
Aber ihr wisst ja, was lange währt, wird endlich gut...
Für das Täschchen habe ich mir einen Stoff aus der Serie "Dutch Love" von HH Liebe gewählt, der mal ursprünglich bei meiner Mia- Tasche zum Einsatz kommen sollte. Für die Polsterung habe ich Laminat genommen, welches noch aus meiner Zeit aus der Dessousnäherei stammte. Dann kam noch ein wenig Samtband zum Einsatz und schwupps war das Täschchen fix fertig.

Material: Popeline "Dutch Love", Laminat, Samtband, pinke Restpopeline, KamSnap, Schlüsselring
Schnitt: Eigenkreation
 
 
 
Was andere Mädels heute nur für sich gewerkelt haben, könnt ihr HIER sehen.
 
 
 
Liebe Grüße,
Sandra

Dienstag, 12. März 2013

Kissenparade

Ein kleines Mädchen hat im Rahmen einer Zimmerneugestaltung eine Kuschelecke bekommen und da fehlten noch ein paar Kissen. Diese sind nun in den vergangenen Tagen entstanden.
Es sollten bunte Kissen mit den Maßen 40cm x 60cm und 30cm x 40cm sein.
Für die größeren Kissen habe ich das Freebook "Patch mit Liebe" als Schnittmustervorlage verwendet.

 

 



 
 Nun hoffe ich, dass die Kissen dem kleinen Mädel und der Mama gefallen, ich bin gespannt...

Liebe Grüße,
Sandra

Montag, 11. März 2013

Körnerkissen

Mein Sohn liebt es, sich abends mit einem Körnerkissen ins Bett zu kuscheln... ich kenn noch Jemanden, die es auch liebt... vor allem beim derzeitigen Wintereinbruch...
Sein Kissen musste kürzlich entsorgt werden und mit der Kissenentsorgung verlängerte sich auch meine To-Do- Liste... den Punkt kann ich als erledigt abhaken.
Aus Bomull (Ikea) habe ich gestern ein  Körnerkissen genäht, gefüllt mit Weizenkörnern.
Heute ist dazu die passende Hülle entstanden. Gleichzeitig ist es auch ein Recyclingprojekt, denn der Bezug war früher mal ein Kopfkissenbezug, für den es hier im Haus keine Verwendung mehr gab.


Material: alter Kopfkissenbezug, Bomull (Ikea) und Bio- Weizenkörner
Schnitt: eigener
 
 
Liebe Grüße,
Sandra

Mittwoch, 6. März 2013

MeMadeMittwoch

Es ist Me-Made-Mittwoch und ich bin auch mal wieder mit dabei.
Zeigen möchte ich Euch einen meiner derzeitigen Lieblingsröcke nach dem Schnittmuster AMY von Frau Müller, vorgestellt habe ich den Rock kürzlich schon auf meiner Püppi.
Dazu trage ich ein schwarzes Kaufshirt und ein Wickeldings nach dem Schnittmuster "Warmly Wrapped" aus der Ottobre 05/2012. Anfangs bin ich mit dem Wickeldings nicht so warm geworden, nun mag ich ihn nicht mehr hergeben.
  
 
Material: Feincord von Stof&Stil, Lovechirp Ornaments von Farbenmix, Futterstoff und schwarzen Strickstoff
Schnitte: AMY und Florabella aus der Feder von Frau Müller und SM Warmly Wrapped aus der Ottobre 05/2012

Für heute habe ich mal einen Fotografen gefunden... nicht ganz freiwillig, es bedurfte einer kleinen Bestechung ;-)
Was die anderen Mädels heute so zeigen, könnt ihr HIER finden. Viel Spaß beim Stöbern.

Samstag, 2. März 2013

Nur wenig zu Zeigen...

So richtig viel kann ich heute nicht zeigen, zurzeit entsteht nur Kleinkram.
Eine Freundin fragte mich kürzlich, ob ich auch Schriftzüge auf Decken applizieren könnte. Klar kann... meinte ich leichthin. Den Namen ihres Sohnes auf die erste Decke zu applizieren war auch kein Problem, da es eine Fleecedecke ist.
 
 
Die zweite Decke, eine Microfleecedecke, stellte mich schon echt auf die Probe. Auf langhaarigen Microirgendwas zu applizieren war eine echte Herausforderung für mich. Zu Beginn, hatte ich nur von hinten wasserlösliches Stickvlies unterlegt... bei den ersten zwei Buchstaben kam ich schon ganz schön ins Schwitzen, da mir die Buchstaben immer wieder wegrutschten, obwohl ich die Buchstaben mit Vliesofix aufgebügelt hatte... eben langhaariger Microirgendwas.. Dann kam die rettende Idee, oben auf auch noch wasserlösliches Stickvlies zu legen... und damit klappte es endlich. Es ist nicht perfekt geworden... hoffentlich gefällt die Decke dem Neffen zum baldigen Geburtstag.  

Die Farbe des grünen Stoffes kommt leider nicht so ganz rüber, es ist eher ein giftgrüner Stoff und sieht im Kontrast zum Schwarz der Decke klasse aus.
 
Liebe Grüße,
Sandra