Sonntag, 30. Dezember 2012

Best of DIY 2012

 
Caro von Draussen nur Kännchen ruft auf ihrem Blog zum Jahresrückblick Best of DIY 2012 auf.
Auch dieses Jahr sind wahnsinnig viele Dinge entstanden. Da ich genau dokumentiere, wenn etwas Genähtes entstanden ist, kann  ich zu meinen genähten Werke ziemlich genau Auskunft geben. Und doch bin ich am Ende eines jeden Jahres erstaunt, was ich so alles genäht haben soll...
Es ist gar nicht so einfach, sich für die Best of des Jahres 2012 nähtechnisch gesehen zu entscheiden. Die Entscheidung ist gefallen....
 
Das sind meine Best of DIY 2012 
 

Liebe Grüße,
Sandra

Kuschel- Bea für einen BVB-Mädel

Kurz vor Weihnachten ist noch eine kuschelige Bea aus Wintersweat für ein Mädel im Ruhrgebiet entstanden, die ein großer Fan des BVBs ist. Der Pullover sollte schlicht schwarz/ gelb sein. Damit das Ganze aber nicht so trist ist, kam noch an den Saum eine gelbe Zackenlitze. Schwarz lässt sich bekanntlich nicht so gut fotografieren und erst recht nicht, wenn die Lichtverhältnisse draußen miserabel sind. Nun musste das Päckchen aber schleunigst auf den Weg, deshalb gibt es nicht so tolle Fotos von der Bea.

 
 
 
 
Schnitt: Bea in Gr.146/152
Material: Wintersweat von Hilco

 Liebe Grüße,
Sandra


Samstag, 29. Dezember 2012

Bunt ist meine Lieblingsfarbe

Nachdem ich die Feiertage im Kreis meiner Lieben genossen habe und meine Nähmaschine gänzlich ignoriert habe, musste ich gestern ranklotzen.
Nicht dass ich erst seit gestern weiß, dass meine kleine Nachbarin 3 Jahre alt wird und von der Mama eine Geburtstagskombi gewünscht wird, eher weiß ich es schon viele, viele Monate...
Aber unter Druck arbeite ich am allerbesten und bisher hat es immer geklappt... So auch gestern Abend...
Als Erstes habe ich ein Langarmshirt nach dem Schnittmuster Zoe genäht, neben der Zahl als Applikation, habe ich noch ein Pilzvelour auf kontrastreichen Jersey gebügelt und dann auf das Vorderteil appliziert.

Material: Stretchjersey von Lillestoff und Pürehjersey, sowie türkisen Stretchjersey vom Stoffmarkt


Dann habe ich noch ein Langarmshirt nach dem Schnittmuster Antonia in der schlichten Version genäht.  Für das Shirt habe ich den grünen Stretchjersey von Lillestoff für das Vorder- und Rückenteil gewählt und die Ärmel habe ich kontrastreich gestaltet. Für die Applikation habe ich die süsse Vorlage von HH Liebe gewählt.
 
Schnitt: Antonia von Farbenmix in Gr.98/104
Material: Stretchjersey von Lillestoff, pinken Stretchjerseys aus meiner Restekiste

Beide Shirts habe ich um ca. 6 cm verlängert und einen Rollsaum mit der Ovi genäht. Somit hat die Lütte länger was von der Kombi.

Um das Ganze komplett zu machen, habe ich dann noch einen Rock nach dem Schnittmuster Römö in der Kinderversion genäht. Da die Shirts schon sehr bunt und farbintensiv sind, habe ich das Röckchen eher schlicht gehalten. An den Saum habe ich ein Schrägband mit Häkelborte genäht, oberhalb kam noch ein Herzwebband zum Einsatz und zum Abschluss habe ich noch ein Herz appliziert.
 
Material: Feincord von Michas Stoffecke







Nun bin ich auf die Reaktion des Nachbarkindes und deren Mutter gespannt. Meine persönlicher Favorit ist das Shirt nach dem SM Antonia mit dem Röckchen. 
Welche Kombi favorisiert ihr?

Liebe Grüße,
Sandra

Mittwoch, 26. Dezember 2012

Einfach...

zum Schmunzeln :-)

Das Bild hat mein Sohn als Überraschung für seine Großeltern gemalt und beschrieben.

Liebe Grüße,
Sandra

Samstag, 22. Dezember 2012

Letzte Geschenkevorbereitungen...

So ihr Lieben,

heute Morgen habe ich noch ein wenig Zeit in der Küche verbracht, die letzten Geschenke sind entstanden, wie etwas Zimtmandeln, Zimttrüffel und Mintcookies...Alles ein wenig spezielle Geschenke aus meiner Küche für besondere Menschen eben...



Nun ist alles verpackt und ich kann ein wenig zur Ruhe kommen...
Hier hat es heute den ganzen Tag immer wieder geschneit und wenn man nicht die Wettervorhersage gehört hätte, würde man meinen, es gäbe weiße Weihnachten...
Leider soll der Schnee morgen in Regen übergehen...

Ich wünsche Euch allen ein wundervolles Weihnachtsfest... mit (vielen) lieben Menschen, die man gerne um sich herum haben mag... ein wenig Zeit im Trubel für sich selbst...viele strahlende Gesichter... glänzende Augen beim Auspacken der Geschenke...Kinderlachen...Lichterleuchten... Heimeligkeit...

Lasst es Euch gut gehen und seid ganz lieb gegrüßt - ich verabschiede mich nun in die Festtage!

Liebe Grüße,
Sandra

Dienstag, 18. Dezember 2012

Jetzt aber...

... zeige ich Euch, was ich schon letzte Woche zeigen wollte.
Ich habe mal wieder fürs Kind genäht, damit er nicht zu kurz kommt, der Kleine...
Zum Einen sollte er eine neue Kuscheljacke bekommen, dafür lagerte hier schon seit 1,5 Jahren ein Sweat von Sanetta, den ich mal bei Michas Stoffecke bekauft habe, in meinem Stoffschrank und kürzlich gesellte sich dazu noch der Stretchjersey Maxi Stars von Hamburger Liebe. Meine Wahl ist auf die Schnitte "Ultimate Gear" und "Fanny Fox" aus der Ottobre 04/2012 gefallen, diese habe ich miteinander kombiniert und genäht habe ich die Jacke in Gr.128.




Material: Sweat von Sanetta (über Michas Stoffecke gekauft), Maxi Stars von HH Liebe
Schnitt: Ottobre in Gr. 128

Und zum Anderen brauchte mein Kind mindestens eine neue Hose, den Anfang machte ein Schnitt aus einer Ottobre von diesem Jahr, die genaue Ausgabe weiß ich nicht, da ich sie gerade nicht zur Verfügung habe.
Mein Sohn ist in Sachen Hosen ein wenig krüsch, wie wir hier im Norden sagen. Deshalb habe ich für diese Hose eine frühere Hose von mir genommen und ein Recyclingprojekt daraus gemacht. Da ich nicht genügend Stoff für den Bund hatte, habe ich dafür die Popeline Mini Bubbles Stars von Farbenmix genommen. Die Nähte habe ich kontrastreich mit türkisem Garn abgesteppt. Die Hose hat innen ein verstellbarenen Gummiband, dafür kam das türkisfarbene Knopflochgummi von Farbenmix erstmalig zum Einsatz. Dem Kind sagt die Hose zu, also werde ich wohl in Produktion gehen dürfen.



Material: frühere Jeans von mir, Minibubblestars von Farbenmix
Schnitt: aus einer Ottobre von diesem Jahr in Gr.122


Ich liebe es, aus alten noch intakten Kleidungsstücken Neue zu fertigen.

Liebe Grüße,
Sandra

Sonntag, 16. Dezember 2012

Stifterolle

Eigentlich hatte ich Euch versprochen, diese Woche mal ein paar Nähwerke zu zeigen... eigentlich. Leider bin ich zum Einen nicht zum Knipsen gekommen, zum Anderen war aber auch das Licht nicht so doll, da es hier grau in grau war. Ausreden über Ausreden...
Zwei Sachen habe ich aber geknipst...
Zum einen ist eine Stifterolle entstanden, für die Außenseite habe ich zum ersten Mal Wachstuch benutzt, was völlig unproblematisch war.


Material: Wachstuch und für innen BW-Stoff von Westfalenstoffe
Schnitt: eigener
 
 
Und eigentlich wollte ich Euch noch eine zweite Wichtelmütze zeigen, da diese hier ein wenig zu klein geraten ist. Also habe ich die Mütze in Stoff und Applikation noch einmal genäht, nur größer. Nur habe ich leider gestern im Aufräumwahn ein paar Bilder zuviel von der Speicherkarte der Kamera gelöscht... Also nix mit mehr Bildern.
Zum Zeigen hätte ich noch mehr, vielleicht im Laufe der Woche- sorry.
 
Liebe Grüße,
Sandra
 



Samstag, 15. Dezember 2012

Kleinigkeiten aus der Küche

In ein paar Tagen bin ich bei einer Freundin und deren Familie zum Kaffee eingeladen. Ich möchte ihr eine Kleinigkeit mitbringen und da habe ich ein wenig in der Küche gezaubert. Nach diesem tollen Rezept habe ich oberleckere Eierlikör- Schneebälle gefertigt. Im letzten Jahr habe ich diese schon einmal gemacht und sie kamen als Geschenk hervorragend an. Aber ich mag sie auch seeehr gerne, mit dem Eierlikör drin sind es echte Mädels-Trüffel.
In Ermangelung von Pralinenförmchen habe ich Mini-Muffinförmchen genommen.



Dann habe ich für unseren Plätzchenvorrat auch noch sehr leckere gefüllte Schokoplätzchen gebacken. Im letzten Jahr hat Melanie von Dekoherz dieses Rezept in ihrem Adventskalender gepostet, diese hatte ich dann direkt abgespeichert und nun kam es heute zum Einsatz. Für die Füllung habe ich Johannisbeergelee und Erdbeermarmelade genommen. Die Schokoplätzchen sind sehr lecker, aber auch gehaltvoll.


Damit ist es aber noch nicht genug, was ich heute noch in der Küche angestellt habe...An sich nichts Großes, aber etwas, was ich schon ein paar Tage vor mich herschiebe. In unserem Vorrat befanden sich noch Äpfel aus Nachbars Garten, die nicht mehr so ansehlich waren, sprich sie waren schon sehr verschrumpelt, aber noch lecker, nur der Biss fehlte ihnen. Also habe ich dann mal eben von fast 3 kg Äpfel winterlichen Apfelmus gekocht. Winterlich, da ich Zimt beigemischt habe. Der Topf war Anfangs randvoll, das Endresultat brachte mir vier Gläser Winterapfelmus ein. Und natürlich eine kleine Kostprobe mit meiner Lieblingsvanillesauce für sofort und sozusagen als Belohnung ;-)
Nun habe ich Feierabend in der Küche.
Liebe Grüße,
Sandra


Warmly Wrapped

Als ich die Ottobre 05/2012 das erste Mal durchgeblättert habe, stand u.a. fest, dieses Wickelteil möchte ich auch haben. Den Stoff dazu habe ich auch auf dem letzten Stoffmarkt gefunden, so stand der Näherei dieses Teils eigentlich nichts mehr im Wege, von der dafür nötigen Zeit mal abgesehen...
An einigen Stellen hatte ich gelesen, dass die Passform eher knapp ist, so habe ich der hinteren Mitte einige Zentimeter zugegeben. Das Wickeldings "Warmly Wrapped" ist fertig. Anfangs bin ich mit dem Ding nicht so warm geworden, gestern hatte ich das Teilchen angehabt und ich scheine mich daran zu gewöhnen.
So seht selbst...


 
 
Material: feiner Strick vom Stoffmarkt
Schnitt: Warmly Wrapped aus Ottobre 05/2012


Liebe Grüße,
Sandra

Freitag, 14. Dezember 2012

In der Weihnachtsbäckerei

In der Weihnachtsbäckerei
(Musik und Text von Rolf Zuckowski)
Refrain:
In der Weihnachtsbäckerei
gibt es manche Leckerei.
Zwischen Mehl und Milch
macht so mancher Knilch
eine riesengroße Kleckerei.
In der Weihnachtsbäckerei,
in der Weihnachtsbäckerei.

1. Wo ist das Rezept geblieben
von den Plätzchen, die wir lieben?
Wer hat das Rezept verschleppt?
Na, dann müssen wir es packen,
einfach frei nach Schnauze backen.
Schmeißt den Ofen an und ran.

2. Brauchen wir nicht Schokolade,
Honig, Nüsse und Sukkade
und ein bisschen Zimt?
Das stimmt!
Butter, Mehl und Milch verrühren,
zwischendurch einmal probieren
und dann kommt das Ei: Vorbei!

3. Bitte mal zur Seite treten,
denn wir brauchen Platz zum Kneten.
Sind die Finger rein?
Du Schwein!
Sind die Plätzchen, die wir stechen,
erst mal auf den Ofenblechen,
warten wir gespannt:
Verbrannt!
 
 
Wer kennt nicht dieses Lied, ich mag es sehr und in der Vorweihnachtszeit läuft es hier sehr oft, vorallem wenn der Sohn im Hause ist.
 
Nachdem sich hier die Plätzchenvorräte drastisch verringern, habe ich heute Vanillekipferl gebacken, die backe ich tatsächlich nur einmal in der Weihnachtszeit und heute war der Tag dafür.
Kürzlich fiel mit in der ortsansässigen Bücherei dieses Buch in die Hände und schwupps war es im Korb.
 
 
Und aus diesem Buch stammt das Rezept für die diesjährigen Vanillekipferl.
 

Teig kneten und ab in den Kühlschrank. Nachdem ich mich ausgiebig dem Haushalt gewidmet habe, ging es in der Küche mit den Kipferln weiter.

 
Und am Ende der Backsession, als die Küche wieder begehbar war, habe ich mir noch ein paar Minuten bei einer Tasse Sencha gegönnt und die Kipferl probiert... und sie sind köstlich.
 

 
Liebe Grüße,
Sandra

 

Mittwoch, 12. Dezember 2012

MeMadeMittwoch

Heute bin ich mal wieder mit dabei...
Ich habe mich für eine Bluse entschieden, die nach einem Schnitt aus der Burda 07/2007 genäht ist.
Beim Durchblättern der Burda fiel mir schon damals der Schnitt auf. Allerdings hat es fast 5 Jahre gebraucht, bis ich nun endlich im April diesen Jahres die Bluse genäht habe. Der Stoff lag nun schon sechs Jahre in meinem Stofflager, bis er seine Bestimmung gefunden hat. Der Ausschnitt ist burdatypisch sehr freizügig, aus diesem Grund trage ich ein Spaghettiträgerteilchen drunter. Gerne kombiniere ich die Bluse mit einer Weste aus weißen Fellimitat, die Weste ist auch nach einem Burdaschnitt genäht., den es als Freedownload gibt. Leider habe ich die Weste großzügig in Gr.38 genäht und sie fällt für mich reichlich aus.




Ich habe mir später noch eine winterliche Kulisse gesucht und für Euch eine Runde gefroren...


 

Schnitte: Bluse Burda Mode 07/2007 in Gr. 38 (ohne NZ)
Weste Burda Freedownload in Gr.38
Material: Bluse: Blusenstoff mit geringem Stretchanteil
Weste: Fellimitat und blumigen Popeline als Futter

Was die anderen Mädels so genäht haben und heute tragen, könnt ihr hier sehen. 

P.S. das erste Foto hat mein Sohn gemacht und die restlichen sind per Selbstauslöser entstanden...der Gesichtsausdruck ist teilweise zum Fürchten...

Liebe Grüße,
Sandra


Dienstag, 11. Dezember 2012

Engel im Stern

Auch wenn bei mir bisher noch nicht so richtig die Weihnachtsstimmung aufkommen mag, erfreue ich mich tagtäglich beim Anblick des Engels mit den 11 Punkten auf den Flügeln, der bei uns in der Vorweihnachts- und Weihnachtszeit im Treppenhaus hängt.
Vor vielen, vielen Jahren habe ich mir diesen Engel von Wendt und Kühn aus Grünhainich gegönnt, er hat einen Durchmesser von 30 cm. Ein Mal durfte das Engelchen wieder zur Reparatur in die Grünhainicher Werkstatt reisen, da er unglücklicherweise auf eine Zacke gefallen war. Die Reparatur war völlig unproblematisch und es gab einen komplett neuen Stern. Das ist noch wahres Handwerk.
Und jedes Jahr aufs Neue ziert er unser Treppenhaus und erfreut mich mit seinem bezaubernden Anblick.

P.S. Heimlich nennen wir ihn unseren Nacktarschengel ;-) da das Engelchen nichts drunter trägt.Der jüngste Bewohner lacht sich bei der heimlichen Namensnennung immer kaputt...

Euch da draußen wünsche ich heute einen schönen Tag.

Liebe Grüße,
Sandra

Montag, 10. Dezember 2012

Knotenkleid

Diese Tage habe ich mir noch einmal den Schnitt des Knotenkleides Onion 2022 vorgenommen. Ich habe einen etwas festeren und dickeren Stretchjersey gewählt, dieser ist beim letzten Stoffmarkt in meine Tasche gewandert.
Das Kleid habe ich ohne Nahtzugabe zugeschnitten und es passt deutlich besser als das letzte Knotenkleid, ein Tanktop gehört trotzdem noch drunter, um den Ausschnitt zu entschärfen.
Leider ist es hier grau in grau, nicht das rechte Licht zum Fotoknipsen und der Stoff tut da sein Übriges zu... Vielleicht bekomme ich demnächst noch mal Tragebilder hin...

 
Material: fester Stretchjersey vom Stoffmarkt
Schnitt: Onion 2022 in Gr.S genäht
 

Liebe Grüße,
Sandra

Sonntag, 9. Dezember 2012

2. Advent

 Ich wünsche Euch einen gemütlichen 2.Advent.



Liebe Grüße,
Sandra

Spaziergangsimpressionen

Nach meinem gestrigen Dienst haben wir trotz des trüben Wetters einen kleinen Spaziergang zu einem nahe gelegenen Weiher gemacht, hier ein paar Impressionen.
Da es grau in grau am Himmel war, sind die Fotos sind sehr farbintensiv. 
 
 

In der Nacht hat es hier wahnsinnig viel geschneit, die männlichen Bewohner des Hauses sind draußen am Schneeschieben, während ich es mir hier im Haus bei einer guten Tasse Sencha-Tee gemütlich mache und in der neuen Landlust blättere :-) Der Tee erreichte uns diese Tage in einem kleinen Paket von Freunden aus Japan.


In der nächsten Woche kann ich Euch wieder ein paar genähte Teilchen zeigen...
 
Liebe Grüße,
Sandra

Dienstag, 4. Dezember 2012

Ich habe es wieder getan

Gestern ist der zweite Kerzenring entstanden, dieser bleibt voraussichtlich bei uns. Dieses Mal habe ich die Sternenform gewählt.
Zurzeit ziert er den Tisch meiner alten Tretnähmaschine, diese steht in unserer Garderobe.
Ich denke, ich werde aber noch einen Untersetzer dazu patchen, um das Ganze abzurunden.

 
Material: Patchworkstoff von Riley Blake
Schnitt: Kerzenring- Ebook von machwerk



Liebe Grüße,
Sandra