Freitag, 14. Dezember 2012

In der Weihnachtsbäckerei

In der Weihnachtsbäckerei
(Musik und Text von Rolf Zuckowski)
Refrain:
In der Weihnachtsbäckerei
gibt es manche Leckerei.
Zwischen Mehl und Milch
macht so mancher Knilch
eine riesengroße Kleckerei.
In der Weihnachtsbäckerei,
in der Weihnachtsbäckerei.

1. Wo ist das Rezept geblieben
von den Plätzchen, die wir lieben?
Wer hat das Rezept verschleppt?
Na, dann müssen wir es packen,
einfach frei nach Schnauze backen.
Schmeißt den Ofen an und ran.

2. Brauchen wir nicht Schokolade,
Honig, Nüsse und Sukkade
und ein bisschen Zimt?
Das stimmt!
Butter, Mehl und Milch verrühren,
zwischendurch einmal probieren
und dann kommt das Ei: Vorbei!

3. Bitte mal zur Seite treten,
denn wir brauchen Platz zum Kneten.
Sind die Finger rein?
Du Schwein!
Sind die Plätzchen, die wir stechen,
erst mal auf den Ofenblechen,
warten wir gespannt:
Verbrannt!
 
 
Wer kennt nicht dieses Lied, ich mag es sehr und in der Vorweihnachtszeit läuft es hier sehr oft, vorallem wenn der Sohn im Hause ist.
 
Nachdem sich hier die Plätzchenvorräte drastisch verringern, habe ich heute Vanillekipferl gebacken, die backe ich tatsächlich nur einmal in der Weihnachtszeit und heute war der Tag dafür.
Kürzlich fiel mit in der ortsansässigen Bücherei dieses Buch in die Hände und schwupps war es im Korb.
 
 
Und aus diesem Buch stammt das Rezept für die diesjährigen Vanillekipferl.
 

Teig kneten und ab in den Kühlschrank. Nachdem ich mich ausgiebig dem Haushalt gewidmet habe, ging es in der Küche mit den Kipferln weiter.

 
Und am Ende der Backsession, als die Küche wieder begehbar war, habe ich mir noch ein paar Minuten bei einer Tasse Sencha gegönnt und die Kipferl probiert... und sie sind köstlich.
 

 
Liebe Grüße,
Sandra

 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hallo, es freut mich, dass Du Dir Zeit nimmst und einen Kommentar hinterlassen möchtest.

Liebe Grüße,
Sandra