Samstag, 23. August 2014

Pasteis de Nata aus der Lecker Bakery 02/2014


Ich esse unheimlich gerne Pastéis de Nata oder auf deutsch auch portugiesische Vanilletörtchen genannt... mit einem Galão (portugiesischer Milchkaffee) eine kleine leckere Genuss-Auszeit für zwischendurch.

In der aktuellen Lecker Bakery 02/2014 findet sich ein Rezept dazu... also bin ich wieder ma lins Probierfieber gefallen...




Pastéis de Nata
(aus der Lecker Bakery 02/2014)

Rezept für 12 Stück:

1 TL Butter + etwas zum Fetten der Form
1 Packung frischen Butterblätterteig oder normalen Blätterteig
2 EL Mehl
1/2 l Milch
1 Vanilleschote
1 Zimtstange
250g + 20g Zucker
1 Prise Salz
1 Ei & 5 Eigelb
2 EL brauner Zucker
evtl. Papierförmchen

Blätterteig aus dem Kühlschrank nehmen und ca 10 Min. ruhen lassen.
Die Mulden eines Muffinbleches gut fetten oder am besten mit Papierförmchen auslegen.
Den Blätterteig entrollen und auf bemehlter Arbeitsfläche mit einem Nudelholz noch etwas größer ausrollen. 12 Kreise á 10cm Durchmesser ausstechen. Reicht der Teig nicht, die Teigreste aneinander legen, wieder glatt rollen und den Rest ausstechen.
Die ausgestochenen Teigkreise in die Muffinmulden legen, die Ränder leicht andrücken und kalt stellen.
 
Die Vanilleschote längs einritzen, mit einem Messer das Mark herauskratzen.
Die Milch, die ausgekratzte Vanilleschote, Vanillemark und 1 TL Butter zusammen aufkochen und 5 Min. ziehen lassen. Vanilleschote und Zimtstange herausnehmen. 2 EL Mehl sieben. 250g Zucker mit Salz mischen und unter kräftigen Rühren in die heiße Milch einrühren. Erneut unter Rühren aufkochen und die creme ca. 5 Min. abkühlen lassen.
Dann Ei und Eigelb in die Creme rühren.
 
Den Backofen auf 200°C Umluft ( E- Herd: 225° C) vorheizen.
Creme in die Mulden füllen und im heißen Ofen 12-14 Minuten backen.
Die Törtchen dann etwa 10 Minuten abkühlen lassen und dann aus den Formen lösen.
jeweils mit knapp 1/2 TL braunem Zucker bestreuen. Mit einem Küchengasbrenner oder unter Grill des Backofens leicht karamellisieren lassen.
 
Fazit: Immer gerne wieder, sie sind einfach köstlich. Allerdings werde ich beim nächsten Mal Papierförmchen benutzen, da ich trotz der angegebenen Abkühlpause Schwierigkeiten hatte, die Törtchen aus der Muffinform zu bekommen.
 
Liebe Grüße,
Sandra
 
 
 
 
 

Donnerstag, 21. August 2014

RUMS #34/14

Es ist wieder RUMS- Tag...Rund ums Weib am Donnestag eben...
Heute zeige ich mich in eher untypischer Kleidung... in meiner Kleidung als Läuferin.
Seit einigen Jahren gehe ich 2x/ Woche regelmäßig laufen und ob ihr es mir glaubt oder nicht, ich genieße jeden Kilometer.
Eigentlich habe ich genügend Laufklamotten... eigentlich... Im Urlaub habe ich einen tollen und griffigen Microfaserstoff gefunden, der unbedingt mit in den Einkaufskorb wollte. Nun gut, ich habe mich erbarmt und zuhause ist er nach einem Waschgang direkt unter meiner Nähmaschine gelandet.

Als Schnittmuster hatte ich mir einen Schnitt aus der Burda Style 06/2014 rausgesucht, habe aber viele Änderungen vornehmen müssen bis es passte.
Das Shirt hat sich in den vergangenen zwei Wochen bewährt :-)


 
 

Material: Microfaserstoff von einem Lagerverkauf
Schnitt: Burdastyle 06/2014
 
 
Auf den letzten Bildern schaut es so aus, als ob es an der rechten Seite hinten einschnüren würde... tut es aber nicht... der Fotograf hat nicht aufgepasst...
 
 
Was die anderen Mädels heute zeigen, könnt ihr HIER sehen.
 
Liebe Grüße,
Sandra
 

 

Donnerstag, 14. August 2014

RUMS #33/14

Wickeltops trage ich sehr gerne, bei meinem letzten Top nach dem "Ebook Frau Luise" habe ich einige Änderungen vornehmen dürfen, bis es passte... das hat mich ein wenig gefuchst... und ich wollte einen anderen Schnitt testen...
Dazu habe ich das SM "Almeria" von Schnittquelle rausgekramt, mit den Schnittteilen von Frau Luise verglichen, den Jersey Diamond von Hamburger Liebe zugeschnitten. Die Ausschnittkanten sind mit Mäuszähnchengummiband ein gefasst.
Dazu trage ich einen meiner Lieblingsröcke aus pinken Stretchjeans, der nach dem SM "AMY" von Frau Müller genäht ist.



- Na, sitzt alles?-
Material: Jersey Diamonds von Hamburger Liebe
Schnitt: Almeria von Schnittquelle als Top geändert
 
Was die anderen Mädels heute zeigen, könnt ihr HIER sehen.
 
Liebe Grüße,
Sandra
 
 
 

Montag, 11. August 2014

Portugiesische Croissants aus der Lecker Bakery 02/2014

...ich bin im Probierfieber... inspiriert durch die aktuelle Lecker Bakery.

In Altona gibt es ein tolles kleines Bistro "Ital Brot", wo man neben vielen anderen unglaublich leckeren Köstlichkeiten eben auch portugiesische Croissants aus deren eigener Backstube bekommt.
Immer wenn ich in der Nähe bin, schaue ich dort rein...

Beim Durchblättern der aktuellen Lecker Bakery fielen mir direkt die Portugiesischen Croissants ins Auge... und letzte Woche kam ich dazu, diese zu backen.





Portugiesische Croissants

Zutaten für 6 Stück:

75 ml Milch
375g + etwas Mehl
1/2 Würfel (21g) Hefe
2 EL + 50 g Zucker
75 g weiche Butter
Salz
4 Eigelb
6-12 Scheiben Schafsmilchkäse oder den eigenen Lieblingskäse
6-12 Scheiben Schinken

Milch lauwarm erwärmen. 375g Mehl in eine Schüssel geben, in die Mitte eine Mulde drücken. Hefe hinein bröckeln. 2 EL Zucker und die lauwarme Milch zufügen und mit etwas Mehl vom Rand zu einem Vorteig verrühren. Zugedeckt 15 - 20 Min. an einem warmen Ort ruhen lassen.

Butter in Flöckchen, 50 g Zucker, 1 Prise Salz und 3 Eigelb auf dem Mehlrand verteilen. Alles mit den Knethaken des Handrührgerätes zu einem weichen Hefeteig verkneten. Zugedeckt nochmals ca. 40 Minuten gehen lassen.

Ein Backblech mit Backpapier auslegen. Hefeteig kur durchkneten und auf wenig Mehl zu einem Rechteck (40 x 25 cm) ausrollen. In 6 Tortenstücke einteilen Tortenstücke jeweils von der kurzen Seite locker zur Spitze aufrollen. Auf das Backblech setzen. und nochmals zugedeckt 30 Min. gehen lassen.

Backofen vorheizen (E-Herd: 200°C/ Umluft 175°C).
1 Eigelb und 2 Esslöffel Wasser verquirlen. Croissants dünn einpinseln. Im vorgeheizten Backofen ca. 15 Minuten backen. Croissants warm oder kalt aufschneiden. Mit Käse oder Schinken belegen.


Fazit: Supermegalecker und absolut empfehlenswert!! Meine Familie meinte direkt, die könne ich nun wirklich öfter backen.

Liebe Grüße,
Sandra


Samstag, 9. August 2014

Bolo de bolacha- Kekskuchen mit Milchcreme- aus der Lecker Bakery 02/2014

Vorab... ich liebe die Ausgaben der Lecker Bakery... im Juli ist die aktuelle Ausgaben in die Geschäfte gekommen. kurz darauf hat Maria von "Ich bin dann mal kurz in der Küche..." zu der Backaktion aufgerufen... angemeldet hatte ich mich dann auch gleich, aber erst einmal standunser Urlaub an.
Vor dem Urlaub habe ich die Beerenstreusel von S.24 gebacken, sie sind super lecker gewesen, haben es wegen einem Spontanbesuch von Freunden nicht aufs Foto geschafft ;-)

Diese Woche habe ich Bolo de bolacha- Kekskuchen mit Milchcreme von S.50 gemacht, allerdings habe ich anstatt der vorgeschlagenen Süßkirschen Heidelbeeren genommen.




Bolo de Bolacha- Kekskuchen mit Milchcreme-
 --aus der Lecker Bakery 02/2014

Zutaten für 8-10 Stücke:

500g Süßkirschen oder Heidelbeeren
1 Dose gezuckerte Kondensmilch
200g Schlagsahne
2 P. Sahnefestiger
2 P. (a 200g) dünne Kekse (z.B. Butterkekse)
75 ml kalter Espresso


Kirschen oder Heidelbeeren waschen, entstielen und ggf. entsteinen. Kondensmilch und Sahne auf höchster Stufe mit dem Mixer ca. 10 Min. cremig aufschlagen, dabei den Sahnefestiger einrieseln lassen.

Boden einer eckigen Auflaufform (ca 18 x 24 cm) mit einer Lage Kekse auslegen und mit 1/3 des Espresso beträufeln. Etwa die 1/3 der Creme und die Hälfte der Kirschen auf den Keksen verteilen, mit Keksen abdecken und vorsichtig andrücken. Kekse mit 1/3 Espresso beträufeln. Wieder 1/3 Creme und Rest Kirschen oder Heidelbeeren darauf geben. Mit Keksen abdecken, diese leicht andrücken und mit dem restl. Espresso beträufeln. Restliche Creme darauf verteilen. Übrige Kekse zerbröseln und darüber streuen.

Zugedeckt mind. 6 Stunden einfrieren, besser über Nacht. Ca. 30 Min. vor dem Servieren herausnehmen und in Stücke schneiden.


Fazit: Der Kekskuchen ist pure Sünde und wirklich sehr, sehr süss, aber echt lecker!!!
Hier konnte selbst mein Mann nicht behaupten, ich hätte den Zucker vergessen- lach...

Ich werde ihn auf jeden Fall noch mal machen, dann evtl. mal mit Erdbeeren, sofern sie dann Saison haben oder eben mit Süßkirschen.

Liebe Grüße,
Sandra

Dienstag, 5. August 2014

Noch ein Kuschelkissen

Eine Freundin fragte noch kurz vor den Zeugnissen, ob ich für ihre Tochter noch ein Kuschelkissen nähen könnte... sie hat für ihre Tochter kürzlich das Zimmer umgestaltet und eine Pinnwand mit dem gepunkteten Stoff bezogen. Von dem Reststoff habe ich ihr das Kissen genäht... es sollte eine Belohnung für das Zeugnis sein.




Liebe Grüße,
Sandra

Montag, 4. August 2014

Summer...

Vor dem Urlaub war ich noch ein wenig kreativ... und diesmal nix mit Stoff und Co.

Die Idee und auch die Vorlagen für dieses Bild habe ich in einer Burda aus diesem Jahr gefunden, ursprünglich war es als Holzbild gedacht. Ich habe mich für einen Keilrahmen als Untergrund entschieden und auch das vorgeschlagene Format verändert.
Das Treibholz und die Steine habe ich in unserem diesjährigen Urlaub am Bodensee gefunden, die Papierboote hat mein Sohn gebastelt... alles ist auf einer alten zusammengeklappten Tretnähmaschine in unserem Wohnzimmer arrangiert...


 
 
  
 
 
 
Liebe Grüße,
Sandra