Mittwoch, 30. Januar 2013

UFO-Bekämpfung Teil 4

Heute langweile ich Euch noch mal mit meiner UFO- Bekämpfung, wie schon kürzlich erwähnt... es lichtet sich langsam... Es fühlt sich gut an, die UFO`s anzugehen, so kann ich mich bald neuen Projekten widmen- ein neues Projekt habe ich schon gestartet, dazu bald mehr.
Dieses UFO lag nun schon fast 1,5- 2 Jahre zugeschnitten in meiner Kiste. Es hat mich immer mal wieder angelächelt, aber aufraffen konnte ich mich nicht, es in Angriff zu nehmen. Ursprünglich sollte es eine Pellworm-Jacke für mich werden. Nach der Sichtung meiner unfertigen Objekte habe ich beschlossen, dass ich die Farbe nun für mich nicht mehr leiden mag und habe dann umdisponiert. Also habe ich den Schnitt Klein Pellworm in Gr.122/128 kopiert, alle Teile neu zugeschnitten und wo ich nicht mehr genug Stoff hatte oder es nicht passte, habe ich einen dunklenblauen Fleecerest dazugenommen.  An sich ist mein Sohn eher ein Spargeltarzan, aber beim Anprobieren vor dem Reißverschlusseinnähen, hat die Jacke recht körpernah gesessen, obwohl er nur ein dünnes Shirt darunter getragen hat. Daher habe ich noch an die beiden Vorderteile ca. 4,5 cm breite Streifen genäht und dann erst den Reißverschluss angenäht. Leider hatte ich auch kein farblich passendes Falzgummi, bestellen und warten wollte ich auch nicht... aber in hellblau und braun lagerte noch Falzgummi in meinem Vorrat. Das hellblaue Gummi wäre zwar farblich passender gewesen, aber nach dem ersten Tragen hätte es nicht mehr so schön ausgesehen. Also habe ich das braune Falzgummi für den Saumabschluss verwendet. Auf den Rücken habe ich einen Hai und auf den linken Ärmel eine Fischgräte appliziert. Mein Sohn gefällt sie, er mag die Jacke nicht mehr ausziehen.... Was will ich mehr???


 
Material: Fleece und Stretchjersey für die Kapuze
Schnitt: Klein Pellworm in Gr.122/128

Liebe Grüße,
Sandra

Montag, 28. Januar 2013

Ich war kurz in der Küche....

... und habe ein Brot gebacken. Okay, eine kleine Vorbereitung dafür habe ich schon gestern Abend getroffen, damit ich heute gleich loslegen kann.
Dieses Rezept habe ich vor ein oder zwei Jahren in den Tiefen des WWW gefunden und es direkt ausprobiert und seitdem steht es auf unserer Hitliste ganz oben.

Als Erstes steht das Teiganrühren auf der Arbeitsliste.
Dafür nehmt ihr:

700ml lauwarmes Wasser, fügt einen 1/2 Würfel Hefe dazu und löst die Hefe im Wasser durch Rühren auf.


Anschließend vermischt ihr 500g Mehl (Typ 405 oder 550) ,500g Weizenvollkornmehl und 21 g Salz
miteinander in einer großen Plastikschüssel.


Danach fügt ihr das Hefewasser der Mehlmischung zu und verrührt alles gut mit einem Rührlöffel. Ihr müsst nicht kneten.



Dann deckt ihr die Schüssel mit Frischhaltefolie oder einem aufgeschnittenen Plastikbeutel ab und macht bspw. ein großes Gummiband um den Schüsselrand, damit die Schüssel abgedichtet ist.


Und nun ab in den Kühlschrank damit. Ja, ihr habe richtig gelesen IN DEN KÜHLSCHRANK :-) Der Teig sollte mindestens 8 Stunden, besser über Nacht im Kühlschrank verbleiben.

Nach 8 Stunden oder wie bei mir heute morgen nehmt ihr die Schüssel aus dem Kühlschrank. Dann knetet ihr den Teig kurz durch, nach Belieben füge ich dann Körner (Sonnenblumenkerne, Kürbiskerne, Leinsamen, Sesam, etc.) bei und knete die Körner unter.
Dann teile ich den Teig in zwei Hälften und forme daraus ein Brotlaib oder mache einen langen Teigstrang und verdrehe diesen in sich. Zum Schluss schneide ich noch mit einem scharfen Messer ein bis zweimal in den Laib, damit es seitlich nciht aufplatzt.


Nun darf der Teig für 15 Min. kurz auf einem Backblech ausruhen, Backpapier darunter nicht vergessen :-)
Dem Backofen könnt ihr jetzt schon mal mit 220°C auf Ober-und Unterhitze richtig einheizen,  Nach der kurzen Ruhephase könnt ihr das Blech in den Ofen schieben und eine mit Wasser befüllte feuerfeste Schale auf den Backofenboden stellen.
Jetzt darf das Brot bei 220° für 25-30 Min. backen und anschließend noch weiter 20-25 Minuten bei 200°C.


Nach dem Backen das Brot auskühlen lassen, ich nehme es dann immer vom Backpapier runter, damit es von unten nicht feucht wird und lege es auf das Backofenrost.

Guten Appetitt!!!



Viel Spaß beim Ausprobieren.

Liebe Grüße,
Sandra

Sonntag, 27. Januar 2013

25- Fragen- Tag

 
 Donnerstag bin ich von Aniliy getagged worden, erst einmal DANKE dafür....ich habe mir darüber ein paar Gedanken gemacht und nu gehts los... auch wenn ich nicht so ein großer Freund solcher Aktionen bin.
 
 
Regeln:

1. Erwähne denjenigen, der Dich getagged hat
2. Beantworte die fragen
3. Tagge 6 weitere Blogger
4. Informiere diese Blogger, das sie getagged wurden.
 
 
Kommen wir also zu den 25 Fragen:
 
01. Hund oder Katze?

Nichts von beiden. Wenn doch irgendwann mal, dann einen Hund.

02. Nenne drei Dinge in Deiner Nähe.

Handy, Tastatur und ein Tesa- Abroller

03. Wie ist das Wetter bei Dir?

Bewölkt, Schneeregen und kalt-
04. Woher bekommst du die Ideen für deinen Blog?

Aus dem täglichen Leben, meist zeige ich genähte Werke oder was ich in der Küche angestellt habe.
05. Wann bist du heute morgen/mittag aufgewacht?
Da Sonntag ist, recht spät... um 7.30 Uhr
6. Wann hast du das letzte Mal geduscht?
Heute Morgen.
07. Was war der letzte Film, den du gesehen hast?
Gestern Abend... Wilsberg
08. Was sagt deine letzte SMS aus?

Ein Besuch kündigte sich an, auf den ich mich sehr freue.
09. Wie hört sich dein Klingelton an?
Hey, Pippi Langstrumpf :-)
10. Bist du jemals in ein anderes Land gefahren/geflogen?

Oh ja, vor der Geburt meines Sohnes bin ich sehr viiiiel gereist.
11. Was hast du als letztes gegessen?
Ich habe gefrühstückt und das letzte war eine Apfelsine.

12. Wo kaufst Du Deine Lebensmittel?
Kommt darauf an, was ich brauche... zum einen beim Discounter, aber auch auf dem Geflügelhof
in der Nähe, auf dem Markt oder das Gemüse kommt vom Bio-Hof mittels einer Biokiste
13.Wie alt ist dein Blog Aniswelt?
7 Monate alt
14. Was hast du als Letztes geträumt?
Weiß nicht mehr.
15. Welche Superkraft hättest du gerne?

Ich bin doch Superwoman höchstpersönlich ;-) Hihi...
16. Kontaktlinsen oder Brillen?
Nichts von beiden.
17. Liest du Zeitung?

Ja, wenn es meine Zeit zulässt.
18. Sag, was Du heute planst zu tun?

Die Zeit mit meiner Familie zu verbringen.
19. Wann hast Du das letzte Mal geweint?

Das ich weiß ich nicht mehr, vielleicht bei einem Film...
20. Wann hast du das letzte mal gelacht?

Heute morgen am Frühstückstisch.
21. Was ist für Dich der perfekte Pizzabelag?

Prosciutto und Rucola
22. Was magst Du lieber, Hamburger oder Cheeseburger?
Hamburger beim Lieblings- Amerikaner
23. Hattest Du schon Allnighter?
Lange her.
24. Wann hast du das letzte mal telefoniert?
Gestern Nachmittag, war kein angenehmes Gespräch :-(
25. Kannst Du Cola von Pepsi unterscheiden?
Trinke ich eher selten, wenn dann aber eindeutig Cola, am liebsten die Lightvariante.

Puuuh, geschafft...

Nun müsste ich 6 weitere Blogger taggen... am Freitag beim Nähtreff habe ich mich mit anderen Bloggern darüber unterhalten... und da war die Stimmung so, dass sie wohl mitmachen würden, aber  auch nicht begeistert sind...
So lasse ich das hier stehen und wer möchte, fühlt sich hiermit virtuell getagged und darf die Fragen mitnehmen.

Liebe Grüße,
Sandra

Samstag, 26. Januar 2013

UFO-Bekämpfung Teil 3

Und weiter geht es mit der Bekämpfung meiner UFO`s ... sehr zu meiner Freude kann ich verkünden, es lichtet sich in der Kiste.
Dieses Teil ist mein jüngstes UFO und gerade mal 4-6 Wochen alt.
Ich liebe Hüftschmeichler über der Jeans und dafür finde ich den Schnitt "Mayte" in der Kurzvariante einfach klasse. Diesmal habe ich dafür einen Boucle- Stoff genommen und mit einem grauem Popeline aus der Hilde- Kollektion kombiniert, welcher schon ein paar Tage in meinem Vorrat lagerte.
Bisher nenne ich schon zwei Hüftschmeichler mein eigen und da alle guten Dinge DREI sind, hier nun Nummer Drei... 
(ich bin für Euch mal schnell in die Kälte gehüpft...)


 
Material: Boucle und Hilde- Popeline von Hilco


Liebe Grüße,
Sandra

Dienstag, 22. Januar 2013

UFO- Bekämpfung Teil 2

Dieses ehemalige UFO lag nun schon seit mindestens sechs Monaten in meiner Nähkiste und wartete auf seine Vollendung.
Es sollte eine Tasche nach dem Freebook Birte von Farbenmix werden. Es ist mal wieder ein Recyclingsprojekt daraus geworden. Ich habe dafür einen gut abgelagerten Rock aus einem jeansähnlichen Stoff genommen und mit neuen Stoffen aus meinem Vorrat genommen. Die Henkelvariante habe ich mal bei Farbenmix Inspirationen gesehen, sie für genial befunden und diese direkt umgesetzt.

 
Material: gut abgelagerter Rock mit Popeline von Stenzo kombiniert


Liebe Grüße,
Sandra

Donnerstag, 17. Januar 2013

RUMS oder UFO-Bekämpfung Teil 1

So, nun bin ich heute das erste Mal bei RUMS - Rund ums Weib am Donnerstag- mit dabei.
Und gleichzeitig möchte ich von meiner UFO-Bekämpfung berichten. Kürzlich gab es einen Aufruf bei Miss Margerite, ich konnte mich nicht aufraffen, zeitgrecht mitzumachen. Aber ich habe dennoch meine Ufos gesichtet und beschlossen, diese in Angriff zu nehmen.

Eines meiner jüngsten Ufos ist eine halbfertige Holiday Bag gewesen,die wir bei einem unserer Nähtreffen gemeinsam in Angriff genommen haben. Sechs Taschen sind schon lange im Einsatz. Da ich schon eine Holiday Bag besitze und ich mich der Mehrheit bei der Taschenschnittmuster- Auswahl nur angeschlossen habe, hatte ich nicht so recht die Energie, MEINE Tasche endlich fertig zu nähen. Eigentlich fehlte ja nur noch das Innenfutter. So stand das halbfertige Objekt nun seit ewigen Zeiten in meinem Nähzimmer und versuchte mich zu animieren, sie endlich zu Ende zu nähen.
Am Sonntag bin ich zu einem Nähtreffen aufgebrochen und hatte meine halbfertige Holiday Bag im Gepäck, um sie endlich fertig zu nähen... und hier ist sie...

 



 
Material. gut abgelagerte Stoffe von Stenzo und Stof & Stil
Schnitt: Holiday Bag von Frau Liebstes
 
Wer es heute auch RUMSen lässt, könnt ihr HIER sehen.
 
 
Liebe Grüße,
Sandra
 

Mittwoch, 16. Januar 2013

MeMadeMittwoch

Es ist wieder Mittwoch und somit MMM.
Heute zeige ich Euch mein neuestes Wohlfühlteil, an der Puppe schon mal hier vorgestellt. Zurzeit trage ich es aufgrund der Außentemperaturen nur über der Jeans und zu Stiefeln, bei wärmeren Temperaturen möchte ich die Jeans gegen eine Strumpfhose tauschen.
Das Longshirt ist superbequem, nichts engt ein und ich fühle mich darin pudelwohl.
Das Schnittmuster für das Shirt ist in der Burda 01/2011, Modell 123 zu finden. Ab der Taille habe ich das Vorder- und Rückenteil ein wenig ausgestellt, damit ich genug Bewegungsfreiheit habe. Den Ausschnitt habe ich mit einem schmalen Jerseybündchen verarbeitet, da ich die in der Anleitung beschriebene Verarbeitung nicht leiden mag. An die Säume habe ich auch schmale Jerseybündchen mit der Ovi genäht.

So, nun genug geschnackt...


 
 
Was die anderen Mädels heute so tragen, könnt ihr HIER sehen.
 
Beim Bearbeiten der Fotos dachte ich eben, das Teilchen sieht zwar sehr bequem aus ... aber auf den Fotos sehe ich irgendwie gut genährt aus... Beim nächsten Termin mit dem Selbstauslöser muss ich vorher noch probestehen und mehr auf meine Körperhaltung achten. Nu isses zu spät...
 
 
Liebe Grüße,
Sandra




Dienstag, 15. Januar 2013

Hose Kati oder ein weiteres Recyclingprojekt

Wie kürzlich schon mal erwähnt, ist mein Sohn in Sachen Hosen ein wenig eigen. Einen Hosenschnitt, der seine Zufriedenheit findet, habe ich schon gefunden. Diese Hose wird innig geliebt. Nun wollte ich aber noch das Schnittmuster Kati von Farbenmix ausprobieren. In kleineren Größen habe ich schon Hosen nach diesem Schnitt genäht und war sehr zufrieden- mein Sohn auch. Der Schnitt wird für Jungs aber nur für Kinder bis Gr.122/128 empfohlen, aufgrund der anatomischen Besonderheit bei Jungs. Also habe ich den Schnitt kopiert und mit dem bereits akzeptierten Hosenschnitt verglichen. Im Schrank lagerte noch eine beigefarbene Stretchjeans, die vielleicht ein oder zweimal getragen wurde und die nur noch auf ihren Recyclingeinsatz wartete.  Für diese Hose brauchte ich bis auf die zwei Kam- Snaps und einen Reißverschluss nichts Neues verwenden, sogar der ursprünglichen Hosenbund kam zum Einsatz.


Schnitt: Kati von Farbenmix
Material: eine kaum getragene Stretchjeans



Diese Hose wird auch akzeptiert- freu... freu... freu... Die Arbeit hat sich gelohnt und ich bin zufrieden.

Liebe Grüße,
Sandra

Sonntag, 13. Januar 2013

Schaut mal...

... was ich gerade entdeckt habe... Ein Shirt der Geburtstagskombi fürs Nachbarkind hat es in den Peppauf-Blog geschafft- freu-freu-freu. Zu sehen hier.

Liebe Grüße,
Sandra

Shelly

Von dem braunmelierten Wolljersey war noch etwas übrig und damit das Reststück im Stoffschrank nicht so lange auf seine weitere Verarbeitung warten muss, habe ich es einfach gleich verarbeitet. Die Menge reichte noch gut für eine Shelly. Für alle Bündchen habe ich einen dunkelbraunem Stretchjersey gewählt. Und damit die Shelly doch noch ein wenig mädchenhaft daherkommt, habe ich ein Elfen-Velour auf dunkelbraunem Jersey gebügelt und anschließend aufgenäht.




Material: wundervoll weicher Wolljersey vom Stoffmarkt



Liebe Grüße,
Sandra

Donnerstag, 10. Januar 2013

Ein kurzer Moment Sonne...

Heute hat doch tatsächlich mal für genau 20 Minuten die Sonne geschienen. Hach, tat das gut...
Und da ich dann auch gerade zuhause war, habe ich fix ein genähtes Teilchen der vergangenen Tage aus meinem Nähzimmer geholt, der Puppe übergeworfen und geknipst. Das Longshirt ist aus braunmeliertem Wolljersey genäht, dieser ist auf dem letzten Stoffmarkt in meine Tasche gewandert, er fühlt sich einfach wundervoll an. Das Longshirt werde ich zu einer schmal geschnittenen Jeans oder als Kleid tragen.
Entgegen der Anleitung habe ich einiges anders gemacht...und zwar...
Ab der Taille habe ich das Vorder- und Rückenteil ein wenig ausgestellt, damit ich genug Bewegungsfreiheit habe. Den Ausschnitt habe ich mit einem schmalen Jerseybündchen verarbeitet, da ich die in der Anleitung beschriebene Verarbeitung nicht leiden mag. An die Säume habe ich auch schmale Jerseybündchen mit der Ovi genäht
Es ist absichtlich sehr schlicht gehalten, da es ein richtiges Basicteil sein soll.


Material: wundervoll weicher Wolljersey
Schnitt: BurdaMode 01/2011 Mod. 123 in Gr.38 (ohneNZ)

Wenn das Wetter und die Lichtverhältnisse mitspielen, zeige ich euch in den nächsten Tagen mehr.

Liebe Grüße,
Sandra




Dienstag, 8. Januar 2013

Schinken- Knusperstangen

Da Mann und Kind wochentags außer Haus ihr Mittagessen zu sich nehmen, koche ich mir dann nur Kleinigkeiten, damit ich nicht stundenlang in der Küche stehe. So auch heute...
Bei mir gab es ein Broccolicremesüppchen, welches ratzfatz zubereitet ist. Damit das Ganze nicht so schnöde und langweilig ist, habe ich dazu oberleckere Schinken- Knusperstangen gemacht.
Da die Kamera mal aufgeladen war, habe ich mal mitgeknipst.

Schinken- Knusperstangen

Dafür braucht ihr:

1 Pckg. Blätterteig
Schwarzwälder Schinken oder einen anderen geräucherten Schinken
1 Eigelb



Nun gehts los...
Zuerst einmal den Backofen erwärmen und zwar Umluft 200°C.
Blätterteig entrollen und in Streifen schneiden, ca. 4 cm breit.
Schinkenscheiben längs dritteln, auf jeden Teigstreifen eine Schinkenstreifen legen und in sich zu einer Spirale drehen.

 

Spiralen auf ein Backblech legen, Backpapier unterlegen nicht vergessen
Das Eigelb mit ein wenig Wasser verquirlen und die Spiralen damit bestreichen.
Nun gehts in den Backofen. Die Spiralen dürfen nun 12-15 Minuten die Wärme genießen und sich aufplustern. Anschließend rausnehmen und auskühlen lassen.
Nun dürft ihr genießen... Guten Hunger...


 
Liebe Grüße,
Sandra
 
P.S. Wann wird es mal endlich wieder hell???? Seit fast 2 Wochen nur grau in grau da draußen!!
 
 

Samstag, 5. Januar 2013

Nähen fürs Kind

Seit ich diese Jacke für meinen Sohn genäht habe, schwebte mir noch ein passendes Langarmshirt im Kopf herum. Dies habe ich nun gestern endlich genäht.


Material: Maxi Stars von HH Liebe in Kombi mit türkisem Stretchjersey
Schnitt: Ottobre in Gr. 122/128
Und dann lag noch ein gekauftes Shirt im Schrank, welches beim ersten Tragen Fettlecken abbekommen hat, die nicht beim Waschen rausgegangen sind. Mein Sohn mag super gerne "Lauras Stern" und wir haben erst kürzlich "Lauras Stern und die Traummonster" gelesen. Und da habe ich den Lichtfänger kurzerhand appliziert, da orange einfach so super auf das dunkelblau passt und ich den so super finde..



Applikation aus " Lauras Stern und die Traummonster"


Mal schauen, was das Kind nachher dazu sagt...


Liebe Grüße,
Sandra


Mittwoch, 2. Januar 2013

MMM- Lieblingsstück 2012

Me Made Mittwoch steht heute unter dem Motto "Was war euer liebstes und gerne getragenes selbstgemachtes Kleidungsstück im Jahr 2012?"
Nun das ist gar nicht so einfach, jedes genähte Teilchen hat etwas für sich.
Also habe ich meinen Schrank mal genauer inspiziert.
Mein Lieblingssteil ist dieser Rock, den ich nach dem SM "Amy" im Januar 2012 genäht habe.

 
 Und mein zweites Lieblingsstück ist der Walkmantel, der  nach dem SM "Perfect Autumn" aus der Ottobre 05/2012 genäht ist und erst im Herbst entstanden ist. Aber seit der Entstehung trage ich ihn fast täglich. Den Mantel habe ich schon mal hier vorgestellt.

 
Noch mehr Lieblingsstücke könnt ihr Euch hier anschauen.
 
 
Liebe Grüße,
Sandra

Dienstag, 1. Januar 2013

Mein erstes Nähwerk in 2013

Nach einem kurzem Spaziergang bei dem gruseligen Wetter da draußen, habe ich mich in mein Nähzimmer zurückgezogen und für das Zuckermädchen aus der Nachbarschaft eine Amelie aus Walk genäht. Die Tunika ist recht schlicht gehalten, damit diese Teile wirken können- zumindest die Ärmel der Shirts. Das kleine Nachbarkind ist zwar ein typisches Mädel, allerdings stehen ihr nicht so die typischen Mädchenfarben.


Schnitt: Amelie in Gr.98/104
Material: Walk über Dawanda

Liebe Grüße,
Sandra

Happy New Year



Ihr Lieben, ich wünsche Euch ein ein frohes neues, erfolgreiches und kreatives Jahr und hoffe, dass ihr gut ins neue Jahr gekommen seid.
Nachdem mein Tag gestern seeehr früh begonnen hat und ich gestern Abend nach einem 13-stündigen Dienst nach Hause gekommen bin, war ich schon total platt... So habe ich mit meinem Mann zusammen gekocht, geschlemmt, einen Film via DVD geschaut und wurde immer müder... Asche auf mein Haupt... Aber ich habe den Jahreswechsel völlig unspektakulär schlafend verbracht und wurde durch die Knallerei wach... okay ich bin kurz aufgestanden, habe meinem Mann ein frohes neues Jahr gewünscht, kurz mit der Familie telefoniert und war schwupps wieder im Bett.
Heute bin ich noch ein wenig erschöpft, da der Dienst gestern schon sehr anstrengend war. So werde ich mich heute noch ein wenig erholen, vielleicht ein wenig im Nähzimmer werkeln, da wartet noch eine Amelie für meine kleine Nachbarin :-) und viele Ideen schwirren in meinem Kopf, die am besten sofort umgesetzt werden sollten.
Ich wünsche Euch heute noch einen geruhsamen Tag und falls ihr morgen wieder arbeiten dürft, wünsche ich Euch einen guten Arbeitsstart, ansonsten noch eine schöne Restwoche mit Euren Lieben.

Liebe Grüße,
Sandra