Donnerstag, 12. März 2015

RUMS # 11/15 oder ein langes Kopfprojekt ist beendet

Zum heutigen RUMS- Rund ums Weib am Donnerstag- zeige ich Euch das Projekt, welches mir schon lange im Kopf umher schwebte und was ich in den letzten Tagen zum Abschluss gebracht habe.
Ich liebe Upcycling und hatte schon länger vor, aus meinen alten Wollpullovern einen Strickmantel zu nähen. Durch meine kürzliche Kleiderschrank- Ausmistaktion hat das Projekt nochmal richtig Aufwind bekommen.
Als Basisschnittmuster habe ich "Berga" von Schnittquelle benutzt, nur habe ich die Nähte nicht außen liegend verarbeitet, die beiden Vorderteile überlappen sich nicht so sehr wie im SM geplant und der Kragen ist auch anders verarbeitet.
Auf die Ärmel habe ich Ellbogenpatches genäht. Die Kragennaht innen habe ich unter einem rosafarbenem Samtband "versteckt" und diverse Nähte sind gecovert. Die Taschenbeutel habe ich einfach auf die Vorderteile gecovert. Diverse Kreise habe ich auf den Mantel genäht.
Der Mantel wird mit Druckknöpfen, die auf Siliconplättchen angebracht sind, geschlossen.








 


Material: diverse Wollpullover aus meiner Kleiderschrank- Ausmistaktion
Schnitt: "Berga" von Schnittquelle als Basis
 
Wenn ich den Mantel ausführe, begleitet mich die Tasche aus Kunstleder in Büffeloptik, die ich schon mal HIER gezeigt habe.


Was die anderen kreativen Mädels heute präsentieren, könnt ihr HIER finden.


Liebe Grüße,
Sandra

Kommentare:

  1. Wow! Toller Mantel! Und sehr schön mit den farbigen Akzenten!
    LG

    AntwortenLöschen
  2. Einen ganz tollen Mantel hast du dir da gezaubert!!!
    Wahnsinn...gefällt mir total gut!!
    Liebe Grüße
    Sandra

    AntwortenLöschen
  3. Wow! Der Mantel ist ja total irre! Was für ein schönes Material! Den würde ich direkt kaufen!
    Toll!
    Gros bisou
    Sandra

    AntwortenLöschen
  4. Den würde ich mir direkt wegklauen und selber anziehen.... WOW !!! HAMMER !!! Auch haben will !!!
    Tolle Umsetzung und ganz tolle Farbe !!! Einfach toll !!!

    LG Petra

    AntwortenLöschen

Hallo, es freut mich, dass Du Dir Zeit nimmst und einen Kommentar hinterlassen möchtest.

Liebe Grüße,
Sandra