Mittwoch, 7. Februar 2018

MeMadeMittwoch #02/2018

In den letzten Herbstferein waren wir mal wieder in Münster unterwegs, in meiner alten Heimat. Ein Wunsch von mir war, mal wieder in der "Stoffecke" in Münster- Wolbeck reinzuschauen. Mein letzter Besuch war vor gut elf Jahren, kurz bevor ich nach Hamburg gezogen bin.
Als ich noch dort gewohnt habe, war ich wirklich jeden Monat 1-2 Mal in der "Stoffecke" stöbern und bin immer mit einer großen Stoffausbeute aus der Halle gegangen.
Auch dieses Mal bin ich nach 1,5 Stunden mit vielen Metern Stoff aus der Halle gekommen- was ja bei dem Angebot nicht anders zu erwarten war. Die gekauften Stoffe sind überwiegend Wollflanelle, Blusenstoffe und diverse Stretchstoffe.

An Stoffverarmung werde ich vorerst nicht leiden und mittlerweile habe ich schon drei Stoffe vernäht. Bisher sind ein XXL-Tuch, ein Kleid und eine Hose entstanden. Die Hose möchte ich Euch heute zum Me Made Mittwoch zeigen.

Auch wenn ich schon einige Fashion- Style- Zeitschriften besitze, habe ich zum ersten Mal etwas daraus genäht.
Für die Hose habe ich mir das Schnittmuster Nr. 24 aus der Fashion-Style 10/2017 ausgesucht. Der Stoff mit kleinem Muster ist dunkelblau-schwarz gewebt und mit einem leichten Elasthananteil, eine genaue Bezeichnung kann ich nicht nennen. Wer eine genaue Stoffart benennen kann, darf sie mir gerne mitteilen.

Viele Änderungen brauchte ich nicht vornehmen, einzig die Vorder- und Hinterhosenbeine habe ich um 8cm gekürzt und Gürtelschlaufen angenäht.

Beim Nähen der Hose erlebte ich einen wahren Nähflow, so brauchte ich lediglich einen langen Abend zum Nähen. Leider ist mir dabei ein grober Fehler unterlaufen, der mir viel zu spät aufgefallen ist und so nicht mehr zu korrigieren war- ich habe den Reißverschluss seitenverkehrt eingenäht.




Beim Tragen stellten sich dann auch doch Passformprobleme heraus. Nach längeren Tragen weitet sich der Stoff und somit verändert sich die Passform zum Negativen. Bisher habe ich die Hose schon einmal enger genäht. Die Hose hat einen hohen Schnitt, sprich der Bund sitzt knapp unter dem Bauchnabel, was so beim Schnittmuster für mich direkt nicht zu erkennen war. Sollte ich das Schnittmuster noch mal nähen wollen, muss ich da entsprechende Anpassungen vornehmen oder vielleicht mal vorher messen...




 
Schnitt: Fashionstyle 10/2017 Nr. 24
Stoff: Wollstoff mit Elasthananteil aus der Stoffecke in MS- Wolbeck




Fotos machen ist hier nach wie vor schwierig, hierfür brauchte ich drei Anläufe, eher sie
weitestgehend vorzeigbar waren oder es draußen hell genug war.

Und damit rutsche ich zum Me Made Mittwoch im Februar.

Liebe Grüße,
Sandra




Kommentare:

  1. Das ist ja lustig, der Stoffschrottplatz nennt sich eigentlich Stoffecke, wieder etwas dazu gelernt.
    LG Sybille

    AntwortenLöschen
  2. die Hose ist der HAMMER! ich bin total hin und weg sowohl von dem schnitt/der linie als auch der Passform. hinteransicht ist wundervoll! danke für hinweis!die hose ist toll!
    mach dir keine gedanken wegen dem RV. es werde viele hose für frauen auch verkehrtherum hergestellt. bei den hose find ich nicht ,dass es ein fehler ist, wohl aber bei den kleider;-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Julia,

      oh danke, diese Worte von Dir zu lesen, lässt mich strahlen, wo Du doch perfektionistisch nähst. Ich schaue hin und wieder auf Deinen Blog, u.a. wegen Deiner tollen Erklärungen und erstarre häufiger vor Deinem Können :-)

      Liebe Grüße,
      Sandra

      Löschen
    2. ...ach und der Patzer mit dem Reißverschluss ist einfach nur ärgerlich, wo ich doch weiß, wie es richtig geht. :-)

      Liebe Grüße,
      Sandra

      Löschen
  3. also ich finde die hose total klasse, ist schon notiert. ich nähe ja gerne hosen aus der Fashion Style und vielleicht hilft dir meine Standard-Änderung bzgl. der Bundhöhe: wenn dir die Höhe hinten angenehm ist, dann einfach am vorderen Teil unter dem RV quer rüber bis kurz vor die Seitennaht einschneiden und das obere Teil 1-2cm eindrehen, so dass sich der Einschnitt überlappt. Weißt, wie ich meine? Damit ist zumindest der Wulst unterm RV verschwunden.
    lg
    Molli

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. wenn ich mal bemerken darf- die hose sitzt auch vorne perfekt. das ist eine chino-hose. googlen Sie die bilder.so sehen sie nämlich immer aus und das ist kein fehler.

      Löschen
    2. Hallo Molli,

      danke und den Tipp bzgl. der Änderung werde ich mir merken.

      LG
      Sandra

      Löschen
  4. Auch ich finde die Passform gut. Mir kommt der Schritt nicht zu hoch vor. Den Reißverschluss kann man doch unter Garçonne-Style verbuchen, das muss so! Die Hose steht Dir gut und Du hast sie gut kombiniert!
    Liebe Grüße, SaSa

    AntwortenLöschen
  5. Liebe SaSa,

    vielleicht kommt mir der Schnitt nur so hoch vor, da meine Hosen für gewöhnlich eine etwas niedrige Bundhöhe haben. Ich trage diese Hose bzw. das Outfit tatsächlich heute und fühle mich wirklich wohl. Nach dem Garconne- Style muss ich mal googeln, sagt mir nix.
    LG
    Sandra
    Danke für Deine lieben Worte.

    AntwortenLöschen
  6. Die Hose sieht sehr gut aus und wenn sie bequem ist, dann hast du wohl den richtigen Schnitt gefunden. Ich habe mir neulich zwei Hosen gekauft. Beide haben den Reißverschluss auf der "Männerseite"
    Liebe Grüße,
    Luise

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Okay,

      überzeugt- doch kein fataler Nähfehler ;-)

      LG
      Sandra

      Löschen
  7. Wenn ich deine tolle Hose so sehe, ärgere ich mich ein bisschen, dass ich diese Ausgabe der Fashionstyle im Laden liegen gelassen habe ;) Sitzt perfekt und finde ich auch gar nicht zu hoch geschnitten. Eine schöne klassische Hose, die du sicher oft tragen kannst.

    Liebe Grüße
    Julia

    AntwortenLöschen
  8. Die Hose sitzt auf den Fotos super. Aber ich ärgere mich auch immer, dass Hosenstoffe häufig so nachgeben, dass man nach dem Tragen gefühlt eine Nummer größer hat und die ganze Passform verliert. Wenn mir mal jemand erklären kann, wie ich einem Stoff das ansehe, bevor ich eine Hose daraus mache...

    AntwortenLöschen

Hallo, es freut mich, dass Du Dir Zeit nimmst und einen Kommentar hinterlassen möchtest.

Liebe Grüße,
Sandra